IVW

wetter.com - eines der größten Nachrichten-Portale!

Seit 1949 ermittelt und prüft die IVW (Informationsgesellschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern) neutral und objektiv die Verbreitung von Werbeträgern. Sie liefert mit ihren Arbeitsergebnissen zuverlässige Daten für Verbraucher, profes-sionelle Werbetreibende und für den Leistungswettbewerb der Medien untereinander. Damit haben sich Medienanbieter, Werbetreibende und Werbeagenturen ein effektives Kontrollsystem geschaffen, das unter ihrer gemeinsamen Aufsicht steht.

Als staatlich unabhängige, nicht kommerzielle und neutrale Prüfinstitution versorgt die IVW die Medien- und Werbebranche sowie die interessierte Öffentlichkeit mit grundlegenden Daten für die Vermarktung von Medien als Werbeträger.

Im Bereich der Online-Medien stellt die IVW die Gesamtanzahl der Seitenabrufe (Page Impressions = PIs) und der einzelnen zusammenhängenden Nutzungsvorgänge (Besuche =Visits) von Web-Angeboten fest.

Ab Dezember 2009 rückt in der IVW-Ausweisung anstelle der PIs die Messgröße „Visits“ in den Vordergrund.

Die IVW-Zählung erlaubt es, die Seitenaufrufe der einzelnen Rubriken für Reportings auszuwerten. Damit ist es auf wetter.com zum Beispiel auch möglich, Wetterabfragen für ein Regio-Targeting herauszufiltern. Das heißt, wie viele Wetterabfragen gibt es pro Tag/Woche/Jahr/ Zeitraum X für eine Stadt, ein Bundesland, etc..

Bei einer Beurteilung der IVW-Zahlen der Wetterportale ist es wichtig zu wissen, dass die Reichweiten aller Wetterportale saisonal schwanken. Das heißt, die Zugriffe auf die Seiten sind im Sommer sehr viel höher, als im Winter. Eine Ausnahmen bilden Monate mit extremen Wetter-Ereignissen, wie zum Beispiel Kälte und Schnee-Chaos im Dezember 2010.

PIs und Visits wetter.com, Angaben in Mio.

Ihr Ansprechpartner